Onlineshop für Freunde der Mediterranen Lebensart. Hier finden Sie kulinarische Spezialitäten und andere Erzeugnisse aus den Ländern am Mittelmeer.

Ab einem Bestellwert von
20 € versandkostenfrei

Zypern

Informationen zu Land und Leuten

 

 

Regierung

Geographische Daten

Land & Leute

Kultur / Geschichte

 

 

Offizieller Name

Republik Zypern / Kypriaki Dimokratia / Kibris Cumhuriyeti

(Der Name der Insel leitet sich vom griechischen Wort für Kupfer „kypros“ ab. Zypern war im Altertum wegen seiner Kupfervorkommen bekannt.)

 

Hauptstadt

Nikosia, geteilt durch eine von den Vereinten Nationen gesicherten Pufferzone

 

Landessprache

Griechisch im Süden, Türkisch im Norden, Englisch verbreitet


Währung

Zypern-Pfund (C£), 1 £ = 100 Cent (1 £ = ca. 3,50 DM)

Nordteil: Türkisches Pfund (T£), 1 £ = 100 Kuruç

 

Uhrzeit

OEZ = MEZ + 1 Stunde ( Zypern hat von April bis Oktober die Sommerzeit eingeführt.)

 

Internationales Kennzeichen

CY

 

Flagge

Weißer Grund, gelbe Silhouette der Insel, grüne Olivenzweige ( Die weiße Grundfarbe und die Ölbaumzweige stehen für den Friedenswillen der Zyprioten. Diese Flagge wird nur im griechisch-zypriotischen Süden der Insel gehisst; der Norden verwendet die türkische Flagge.)

 

Bevölkerung

ca. 754.800 Einwohner

 

Bevölkerungsdichte

81,6 Menschen pro km²

 

Ethnische Zusammensetzung

Griechische Zyprioten 78 %, türkische Zyprioten 18 %

 

Religion

Griechisch-orthodox 75 %, Sunniten 18 %

 

 

 

Regierungsform

Präsidialdemokratie

 

Staatsoberhaupt + Regierungschef

Glafkos Klerides, Präsident seit Febr. 1993

im Nordteil: Präsident Rauf Denktasch, Premierminister Dr. D. Eroglu

 

Wahlrecht/-pflicht

Wahlrecht ab 18

 

Bruttosozialprodukt pro Kopf(1999)

13.550 US$ (Republik Zypern)

Nordteil: 4.500 US$

 

Nationalfeiertag

1. Oktober: Proklamation der Republik Zypern (1960)

 

Einreisebestimmungen

Für einen touristischen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist ein gültiger Personalausweis ausreichend.

 

 

 

Lage

Südosteuropa (32° O – 34° O / 34° N – 36° N)

Inselstaat im östlichen Mittelmeer

Norden:

75 km bis zur Türkei

Osten:

105 km bis Syrien

Süden:

380 km bis Ägypten

 

 

Fläche

9.251 km²

 

Höchster Punkt

Olympos (1.952 m), im Troodosgebirge

 

Tiefster Punkt

Meeresspiegel

 

Hauptflüsse

Pediajos, Serrachis, Ezousa, Diarrizos (Die Flüsse führen nur im Winter Wasser.)

 

Küstenlänge

ca. 700 km

 

Größte Städte

Nikosia (Lefkosia), Limassol (Lemesos), Larnaca, Pafos

 

Internationale Flughäfen

Larnaca, Pafos

 

Nationale Fluglinie

Cyprus Airways

 

Wichtigste Häfen

Limassol, Larnaca (Marinas: Larnaca Marina, Lemesos St. Raphael Marina)

 

 

 

Klima

Mediterran. Der Sommer dauert mindestens 4 Monate, von Mitte Mai bis Mitte September. Der Winter ist regnerisch. Herbst und Frühling sind von kurzer Dauer, daher verändert sich die Vegetation in sehr kurzer Zeit.

 

Mittlere Temperatur

Nikosia (Höhe 175 m): Januar 10° C, Juli 28° C

 

Klimatabelle (Angaben für die Küstenzone)

Monat

Tageshöchst-temperatur

in ° C

Tiefste

Temperatur

(Nacht) in ° C

Sonnenstunden

täglich

Wasser-

temperatur

in ° C

Regentage

Januar

17

8

6

18

13

Februar

17

8

7

17

11

März

19

9

7

16

9

April

23

13

9

18

5

Mai

26

16

11

19

2

Juni

30

19

13

23

1

Juli

32

21

12

26

0

August

33

22

12

26

0

September

31

20

11

29

1

Oktober

27

16

9

24

4

November

22

12

7

22

6

Dezember

19

10

6

20

12

 

Geographie

Parallel zur Nordküste erhebt sich das Kyreniamassiv; im Südwesten schließt sich das Troodosgebirge an. Die Hautstadt Nikosia (Lefkosia) befindet sich in der dazwischen liegenden, fruchtbaren Mesaoria-Ebene. Zypern liegt als östlichste Mittelmeerinsel im Schnittpunkt dreier Kontinente und uralter Seewege, die das Morgenland mit dem Abendland verbinden.

Vor etwa 70 Mio. Jahren war das Gebiet des heutigen Zypern vom Meer bedeckt. Aufgrund der Verschiebung der afrikanischen Platte hebt sich zu dieser Zeit der Meeresboden im Bereich des heutigen Troodosgebirges. Etwa 50 Mio. Jahren braucht das Gebirge, bis es sich über die Meeresoberfläche hebt. Etwa 5 Mio. Jahre später taucht das Kyreniamassiv aus dem Meer auf.

Die Ansiedlung von Pflanzen auf den beiden neu entstandenen Inseln ist schwierig. Zuerst kommen die Pflanzen, deren Sporen vom Wind verweht und die durch die Ausscheidungen der Vögel verbreitet werden. Zugvögel sind die ersten Tiere, die sich auf den Inseln niederlassen.

Als sich vor 6,5 Mio. Jahren die Meerenge von Gibraltar schließt und das Mittelmeer austrocknet, nutzen zahlreiche Tiere die Gelegenheit auf dem Landweg aus Asien und Afrika nach Zypern einzuwandern. Ihr Lebensraum verändert sich dramatisch, als sich das Mittelmeer innerhalb von 100 Jahren wieder füllt, und beschränkt sich nun wieder auf zwei Inseln.

In den letzten 100.000 bis 150.000 Jahren hebt sich die Mesaoria-Ebene aus dem Meer und verbindet die beiden Inseln.

 

Flora/Fauna

Zypern ist eine grüne Insel, die waldreichste im gesamten Mittelmeerraum. Schon im Altertum war Zypern bekannt für seine Wälder. Die damaligen Seemächte schätzten das Holz für den Bau ihrer Flotten.

Im Troodos-Gebirge – dem Schwarzwald Zyperns – wachsen Aleppokiefern, Steinpinien, Platanen, Zedern und Eichen. Die flach abfallenden Ränder des Troodos sind bedeckt mit Apfel-, Birnen-, Pfirsich-, Mandel- und Nussbäumen sowie mit Weinfeldern. Außerdem prägen Zypressen, Oliven- und Johannisbrotbäume das Bild der Insel.

Orangen- und Grapefruithaine herrschen in der Umgebung von Limassol (Lemesos) vor. Das „Land der roten Erde“ im Südosten gilt als der Gemüsegarten Zyperns mit Kartoffeln, Auberginen, Tomaten, Gurken und Zwiebeln. Im Nordwesten wachsen Feigen und Granatäpfel. Im Südwesten, bei Pafos, gibt es riesige Bananenplantagen.

Im Frühling bedeckt ein Blütenteppich die Insel. Nicht weniger als 1.800 verschiedene Pflanzen blühen; vor allem Anemonen, Narzissen, Gladiolen, Iris, Goldwurz, Tulpen und Klatschmohn. Im Herbst, nach den ersten Regenfällen, sprießen u.a. Traubenhyazinthen, Weihnachtsstern und Hahnenfuß. Bougainvillea blüht das ganze Jahr hindurch.

Eigentümlich unter Zyperns Tierwelt ist das Mufflon, ein scheues Bergschaf, zu besichtigen im Freigehege von Stavros tis Psokas im Pafos Forest. 340 Vogelarten hat man gezählt, die meisten von ihnen Zugvögel, wie die Flamingos, die im Winter den Salzsee von Larnaca bevölkern.

Die Strände der Halbinsel Akamas sind Eiablageplätze von Meeresschildkröten. Für die Dauer der Eiablage sind die Stände für Menschen gesperrt.

 

Beliebte Urlaubsziele

Larnaca, Limassol, Pafos, Agia Napa

 

Verkehr

Achtung! Auf Zypern herrscht Linksverkehr

 

Essen und Trinken

mezedes

warme u. kalter Vorspeisen ( in manchen Restaurants werden mehr als 20 verschiedene Gerichte serviert)

taramosalata

Fischrogenpaste, angemacht mit Öl, Kartoffelbrei oder eingeweichtem Brot u. Zitronensaft

tzatziki

Joghurt mit Gurken, zerdrücktem Knoblauch u. Gewürzen

talattouri

Kaltschale mit Gurke und Joghurt

tachinosalata

Paste aus Sesamkörnern u. Knoblauch

houmous

Brei aus Kichererbsen, Olivenöl u. scharfen Gewürzen

meltizanosalata

Auberginenpüree, abgeschmeckt mit Öl, Knoblauch, ein wenig Essig und Gewürzen

sheftalia

geräucherte Würste

loukanika

geräuchertes Fleisch

hiromeri

zypriotischer Räucherschinken

halloumi

Schafsmilchkäse, gegrillt, gebacken o. kalt

dolmadakia

Weinblätter, gefüllt mit Reis, Lamm und manchmal Minze

souvlakia

Fleischspießchen

avgolémono

Hühnerbrühe mit Ei u. Zitrone

trachanas

zerquetschte Weizenkörner u. Joghurt

kypriakes ravioles

zyprische Ravioli, gefüllt mit Halloumi, Ei und Minze

xifias

Schwertfisch

barbounia

Seebarbe

sinagrida

roter Schnapper

psirika

kleiner Mittelmeerfisch

moussaka

Hackfleisch, Auberginen, Kartoffeln, Sahnesauce u. Gewürze

papoutsakia

mit Hackfleisch u. Tomaten gefüllte u. in Wein gegarte Auberginen

stifado

geschmortes Rind- o. Kalbfleisch, enthält Wein, Zwiebeln u. Kräuter

kotopoulo

Hähnchen, gegrillt, gebraten

tavas

Fleisch mit Gemüse u. Gewürzen im Tontopf zubereitet

kleftiko

in Folie gewickeltes Lamm aus dem Backofen

aphelia

zartes, in Rotwein und Koriandersamen geschmortes Schweinefleisch

loukoumi

zypriotische Süßigkeit

baklava

Gebäck mit Nüssen u. Honig

Brandy Sour

das Nationalgetränk: Mischung aus Zitronensirup, Mineralwasser, ein guter Schuss Brandy, ein paar Spritzer Angostura-Bitter und Eis

 

Redewendungen

ja

ne

nein

óchi

bitte

parakaló

danke

efcharistó

hallo

yia sou

Guten Morgen /

Guten Tag

Kaliméra

Guten Abend

Kalispéra

Gute Nacht

Kalinichta

Auf Wiedersehen

Chérete

Wie geht es Ihnen?

Ti kanete?

Wie geht es dir?

Ti kanis?

gut

kalá

sehr gut

polí kalá

Zum Wohl (auf uns)

yiamas

Ich möchte...

Thelo...

 

 

Gastfreundschaft „philoxenia“

Auf Zypern kennt man kein Wort für den Begriff „Fremder“, sondern nur den „xenos“, den Gast. Das Gesetz der Gastfreundschaft war den Menschen auf der Insel immer heilig. Es gilt auch heute noch. „Kopiaste“ heißt: Setz sich an unseren Tisch, sei unser Gast. Der Gast wird zu Hochzeiten und Taufen eingeladen. Beim Tanz nimmt man ihn in die Mitte. Und wenn in den Dörfern Brot gebacken wird, der vorbeiziehende Wanderer bekommt sein Teil.

Deshalb:

Sei nicht überrascht, wenn ein Unbekannter dich auf der Straße grüßt.

Genieße die Gastfreundschaft der Zyprioten. Iss, was immer man dir anbietet. Versuche wenigstens ein kleines Stück, zum Zeichen, dass du die Gastfreundschaft annimmst.

Wenn dir in einer Familie süße, eingelegte Früchte angeboten werden, so koste nur eine. Man erwartet nicht, dass du das ganze Glas leerst.

Wenn die Kaffee angeboten wird, darfst du nicht davonlaufen, ehe die Kaffeetasse kalt geworden ist.

Eine zypriotische Mahlzeit besteht aus mehreren Gängen. Es ist besser, von jeder Speise nur wenig zu nehmen, als einen Gang auszulassen.

Sei nicht überrascht, wenn dich ein Ladenbesitzer bittet, mit ihm Limonade zu trinken. Das ist die beste Voraussetzung für den glücklichen Abschluss eines Geschäftes.

Die Klöster verlagen weder für Kost noch Logis eine Bezahlung; man erwartet jedoch, dass der Besucher eine Spende im Opferstock zurück lässt.

Sei freundlich zu den Bauern. Sie können dir interessante Geschichten erzählen von ihren Heiligen, ihren Sagen, Sitten und Gebräuchen.

 

Kultur / Geschichte

ab 8.000 v. Chr.

Die ersten Spuren einer Zivilisation auf Zypern stammen aus dem Neotlithikum und sind rund 10.000 Jahre alt. Ausgrabungen förderten dörfliche Siedlungen aus der Jungsteinzeit zutage, die berühmteste – Chirokitia – ist bei Kalavassos (an der Straße Larnaca – Limassol) zu besichtigen. In der Bronzezeit belieferte Zypern die ganze mediterrane Welt mit Kupfer und Keramiken.

ab 1.400 v. Chr.

Die Mykener (wahrscheinlich Händler) tauchen auf Zypern auf.

ab 1.200 v. Chr.

Achäer aus Griechenland erreichen die Insel. Sie bringen die griechische Sprache, ihre Religion und ihre Bräuche mit. Städte und Stadtkönigreiche entstehen: Pafos, Salamis, Kition u. Kourion. Die Insel wird fortschreitend hellenisiert. Homer nennt Pafos den Geburtsort der Göttin Aphrodite.

ab 700 v. Chr.

Zypern wird abwechselnd von Assyrern, Ägyptern  und Persern erobert und beherrscht. Alle diese Völker hinterlassen ihre Spuren, ohne jedoch den griechischem Charakter der Insel anzutasten. Im Jahr 333 v. Chr. befreit Alexander der Große Zypern von den Persern. Dafür hilft ihm die zyprische Flotte bei der Niederwerfung der Völker an den Küsten der Levante. Nach Alexanders Tod geht Zypern in die Hände von Ptolemäus über.

58 v. Chr. – 330 n. Chr.

Zypern ist Teil des Römischen Reiches, Kleopatra tritt die Insel förmlich an Cäsar ab. Auf den Missionsreisen der Apostel Paulus und Barnabas wird der römische Prokonsul Sergius Paulus zum Christentum bekehrt. Zypern ist das erste christliche regierte Land der Welt. 330 wird Konstantinopel (Byzanz) Hauptstadt des Oströmischen Reiches, zu dem auch Zypern gehört. Von der byzantinischen Zeit (330 – 1.191) künden auf Zypern zahlreiche Basiliken und Kirchen mit Mosaiken, Fresken und Ikonen.

1.191 n. Chr.

Der englische König Richard Löwenherz erobert auf seinem Weg ins Heilige Land (3. Kreuzzug) die Insel. In der Burg von Lemesos hält er Hochzeit mit Berengaria von Navarra. Noch im gleichen Jahr verkauft Richard Löwenherz Zypern, zuerst an den Orden der Tempelritter und, da diese durch einen Aufstand der Bevölkerung verunsichert werden – zum herabgesetzten Preis an Guy de Lusignan. Die fränkische Familie Lusignan beherrscht die Insel fast 300 Jahre lang. In dieser Zeit entstehen viele gotische Bauten.

1.489 n. Chr.

Die lusignanische Herrschaft endet, als die letzte Königin Caterina Cornaro Zypern an Venedig übergibt.

1.571 n. Chr.

Türkische Invasionstruppen landen auf der Insel und halte sie 300 Jahre lang besetzt.

1.878 n. Chr.

Die Osmanen treten Zypern an England ab. Die Insel wird britische Kronkolonie und ins Commonwealth eingegliedert.

16.08.1960

Nach einem Befreiungskampf (1955 – 1959) wird Zypern eine unabhängige souveräne Republik. Erzbischof Makarios wird erster Staatspräsident.

Juli 1974

Im Juli 1974 landen erneut türkische Truppen auf der Insel und besetzen 37 % des Territoriums. Dieses Gebiet steht auch heute noch unter türkischer Besatzung.

 

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr